WETTBEWERB KEPLERSTRASSE

Wettbewerb Keplerstraße

Graz

2015 - Anerkennung

Der Bauplatz befindet sich im Spannungsfeld unterschiedlicher architektonischer Auffassungen. Die Monumentalität der Volksschule, die gründerzeitliche Bebauung entlang der Keplerstraße und die pragmatische Haltung der südlichen Neubauten bestimmen die Atmosphäre vor Ort. Besonders erstrebenswert schien es, den Zauber der östlich anschließenden Häuser, die sowohl durch ihre Plastizität als auch die kleinteilig strukturierte und begrünte Balkonlandschaft den Charme des Straßenraumes ausmachen, weiterzuführen.

Die Intention dem Bestandsgebäude welche laut Auslobung erhalten bleiben soll, ausreichende Belichtung und Besonnung zu ermöglichen, öffnet auch den Innenhof zur Sonne, sodass hier ein hochwertiger, begrünter Außenraum entsteht.

Die Hoffläche wird überdacht vorgeschlagen, sodass hier die Lagerräumlichkeiten der Fensterfirma ausreichend Platz finden und der neuen Wohnanlage einen zentralen, begrünten Begegnungs- und Erholungsraum ermöglicht, der von beiden Straßenflügeln gut erreichbar ist und auch für Kinder ein attraktives Angebot darstellt.

Das Bestandsgebäude wird um ein Geschoss aufgestockt, sodass der gesamte Komplex nun fünf Geschosse umfasst. In den oberen Geschossen befinden sich ausschließlich Wohnungen.