GESCHÄFTSANLAGE OSTBAHNHOUSE

Geschäftsanlage Ostbahnhouse

Graz

2008 - 3.Preis

Um der Weitläufigkeit der unmittelbaren Nachbarschaft Parole bieten zu können wurde bewusst eine Großform entwickelt die emotional wahrnehmbar eine eigenständige Aufgabe als Bezugspunkt im Messequartier übernehmen kann.

Das Objekt wird als Katalysator für die Verdichtung und Schichtung des städtischen Raumes und städtischen Lebens konzipiert. Es versucht eine Szene zu schaffen für unterschiedliche Nutzungen und Aktivitäten (Büro, Hotel, Geschäfte, Restaurant usw.) die in der besonderen Form ihrer Schichtung und Verdichtung städtebauliche Aufgaben übernehmen können.

Im Spannungsfeld der Klarheit, der Großform und ihrer individuellen Gebrauchnahme entstehen unterschiedliche Bereiche die das Objekt zu einem städtischen Quartier vereinen.